Unterricht

Das Unterrichten macht mir sehr viel Spass - sowohl bei Anfängern, Fortgeschrittenen oder Schülern, die sich auf eine Aufnahmeprüfung an Hochschulen vorbereiten.
Seit 2004 habe ich bereits acht (ehemalige) Schüler von mir an Musikhochschulen in ganz Deutschland gebracht.
Der Unterricht ist individuell auf jeden Einzelnen abgestimmt und immer praxisnah - getreu dem Motto: Übe das, was du auch anwenden kannst! Stilistisch und spieltechnisch darf es sehr vielfältig sein: Jazz, Rock, Pop, World Music, Latin, Fusion, Metal, Hardcore, Crossover, Electro, Fingerstyle, Plektrum, Slap, Frettless, Tapping, Flageoletts, Palm Mute, Kontrabass, Bogen-, Finger- & Slaptechnik. Ich bin Fan von guter Musik und an allen Spielarten und Stilistiken interessiert.
Ein weiterer wichtiger Bestandteil meines Unterrichtskonzeptes ist das Erfinden (Improvisieren) und das Raushören von Basslinien, Begleitungen über Akkordverbindungen entwickeln, Analysen von Songs und Basslinien sowie die Soloimprovisation (z.B. über Jazzstandards).
Desweiteren werden Rhythmik, Grooves, Artikulation sowie Musiktheorie, Harmonie-, Akkord- und Skalenlehre vermittelt.

Workshops / Clinics

Ich biete unterschiedlichste Workshops an: dazu zählen Bandcoachings, Bass & Drum Coaching, Seminare (Clinics) und Workshops zu allgemeinen oder speziellen Themen rund um den Bass.

-Der Bass in der Latin Musik - Salsa, Samba, Son Cubano etc...

-Improvisation - entwickeln von Basslinien und Soli von Jazz bis Rock

-Funk, Slap & Tapping - von Larry Graham, Marcus Miller bis Victor Wooten

-Bass in da House - Elektro, Effektgeräte, Midi,- Basssounds 2.0

-Der Kontrabass im Jazz - Walkinbass, Soloimprovisation, Stilistiken

-Bassspieltechniken - I'ts all in your Hands

-Rock/Pop/Soul - Die Basslines der Bass Legenden